Sie befinden sich hier: Home > Auto > KFZ-Versicherungen

Umfrage: Das Auto an Freunde verleihen

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet.
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Rubrik: KFZ-Versicherungen, Startseite

 

Schnell mal den Wocheneinkauf erledigen oder ein sperriges Teil transportieren – mit einem Auto ist das kein Problem. Doch wer kein eigenes Auto hat, der kann sich eins leihen: bei einer Autovermietung oder aber bei Freunden.

Umfrage: Das Auto an Freunde verleihen © AXA

© AXA

Für 43 Prozent der Deutschen stellt das Verleihen des eigenen Autos kein Problem dar: Sie geben an, so gut wie nie ein ungutes Gefühl zu haben, so die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage der AXA. Trotz allem, wer seinen Freunden sein Fahrzeug anvertraut, der sollte für passenden Kfz-Versicherungsschutz sorgen.

Das Versicherungspaket anschauen

In vielen Versicherungsverträgen ist der Verleih des Autos nämlich nicht immer vorgesehen und der Kreis der Fahrer auf eine oder mehrere bestimmte Personen beschränkt. Bevor man also sein Auto verleiht, sollte man in der Versicherungspolice checken, ob auch andere Personen als Fahrer zugelassen sind – damit es bei einem Unfall oder Schaden keine Probleme gibt.

Die AXA weist zudem darauf hin, dass bei einem Unfall immer der Versicherungsnehmer (also in der Regel der Fahrzeughalter) in der Schadensfreiheitsklasse zurückgestuft wird, ob er nun selber gefahren ist oder nicht.

Die Ergebnisse der Umfrage

In der Umfrage wurde ermittelt, wann und ob die Bundesbürger ihr Auto einem Freund oder Bekannten zur Verfügung stellen. Mehr als 43 Prozent sahen keinerlei Problem dabei, ihr Fahrzeug zu verleihen. Die Befragung zeigte auch, dass in den neuen Bundesländern etwas zurückhaltender verliehen wird als in den alten: Im Westen überlassen 45 Prozent der Befragten ihr Auto hin und wieder einem Freund. Demgegenüber sind es im Osten 32 Prozent.

Auch das Alter scheint eine Rolle zu spielen: bei den 18- bis 29-Jährgen liegt die Verleihbereitschaft: Nur 29 Prozent gaben an, ihr Auto prinzipiell nicht zu verleihen. In der Altersklasse der Über-60-Jährigen hingegen lehnte fast jeder zweite Befragte den Verleih des eigenen Fahrzeugs ab.

Anlass der Umfrage der AXA waren immer häufiger auftretende Fragen und Unklarheiten nach Unfällen mit einem ge- oder verliehen Auto.

Tipp: Wer also noch über einen Wechsel der Kfz-Versicherung nachdenkt (Stichtag: 30. November), der sollte auch überlegen, ob und wie oft er sein Auto verleiht und dass dieser Umstand dann auch durch die neue Versicherung abgedeckt wird.

Geld-Magazin.de, 19.11.2010

 


Kommentar zum Artikel schreiben

Anmerkung hinzufügen

* Bitte ausfüllen

*
*
*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*