DKB-Cash: Das kostenlose Internet-Konto
Sie befinden sich hier: Home > Finanzen > Aktuell
Finanzen > Aktuell

Die Vielfalt der Möglichkeiten, sich mit Nebenjobs über Wasser zuhalten

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 5.0 von 5. - 3 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Rubrik: Aktuell

 

Schaut man sich insbesondere im Internet um, findet man auf Anhieb eine riesige Anzahl an Möglichkeiten, sich mit Nebenjobs über Wasser halten zu können. Das Angebot ist üppig, die Auswahl sehr vielschichtig und groß. Besonders im Netz aktiv zu sein, lohnt sich tatsächlich durch diverse Aktivitäten. Denn auch eine kleine Selbstständigkeit, als Blogger beispielsweise, kann sich mitunter als ein sehr willkommener und lukrativer Nebenjob erweisen.

 

Ob nun als Blogger, YouTuber, eBay-Verkäufer oder -Händler, Umfragen-Teilnehmer, Web-Seiten-Tester, Texter und mehr. Möglich macht es das weltweite Internet und dessen facettenreiches Angebot. Aber auch im realen Leben kann man sich auf verschiedenste Weise seinen Nebenjob gestalten, oder gestalten lassen. Vom Babysitter, über Zeitungsboten, Gassigeher, Transporteur von medizinischen Gerätschaften und Medikamenten. Als Gärtner, Pfleger, Heger, Hüter, Beikoch, Servicekraft und vieles mehr. Es gibt kaum eine Branche in der freien Wirtschaft heutzutage, die nicht auf kleine Selbstständige, Minijobber und Geringverdiener als Hilfskräfte angewiesen ist.

 

Den eigenen Online-Shop eröffnen

 

Mit Secondhand-Bekleidung kann sich heute noch und vielleicht mehr als je zuvor, gutes Geld verdienen. Als Online-Shop Inhaber ist es relativ einfach, sich mit einem eigenen Shop im Netz zu etablieren. Durchsetzungskraft und Ausdauer stehen hier im Vordergrund. Denn nicht schon zu Beginn kann und sollte man aufs große Geld hoffen, sondern gut Ding hat schließlich bekanntlich Weile und braucht Zeit, um sich zu etablieren. Mit gebrauchten Konsolenspielen, DVDs, Büchern und PC-Spielen kann man als Verkäufer ganz gut als Geringverdiener über die Runden kommen. Über Flohmarkt-Apps und Kleinanzeigen im Internet lassen sich besonders gut Markenbekleidung und hochwertige Markenschuhe online verkaufen. Der Preis für den jeweiligen Artikel bestimmt der Verkäufer selbst. Mit dem eigenen Online-Shop lässt sich bei guter und kluger Präsenz und Aufstellung im Netz gutes Geld verdienen, allerdings brauchen sie etwas Anlauf und Investition im Vorfeld, um unter die vielen Konkurrenten im Netz auch tatsächlich gesehen zu werden. Mehr Informationen dazu, wie man mit Nebenshops Geld verdienen kann, findet man auch unter dem vor-stehenden Link.

 

Wer Tiere liebt, hat gute Chancen

 

Immer mehr Menschen halten sich Haustiere. Vom Wellensittich, über Papagei, bis Katzen, Hunde, Hamster, Kaninchen, Hühner und Pferde. Für Berufstätige ergibt sich immer die gleiche Frage: Wie kann ich mein Tier auch gut versorgt wissen, wenn ich meine acht Stunden am Arbeitsplatz hinter mir habe? Und nun kommen Sie als Minijobber und Geringverdiener ins Spiel. Die Lösung ist ein Tiersitter. Ein Mensch, der gut mit Tieren umgehen kann und sich für sie aufopfert. Gassigeher und Hundesitter, die sich ganz professionell hierfür anbieten, sprießen nicht ohne Grund derzeit wie Pilze aus dem Boden. Überall werden diese Dienste für Tierhalter angeboten. Selbst die Aufnahme von Pflegehunden im eigenen Zuhause kann so stattfinden und nicht selten entstehen durch solche Nebenverdienste zu einem späteren Zeitpunkt hauptberufliche Tätigkeiten auf der Schiene der Selbstständigkeit. Das gute Pflegen der geliebten Tiere und der Gedanke, dass sie in guter Obhut sind, ist für Tierhalter und Tiere wichtig und wird dementsprechend hoch honoriert.

 

Umfragen online durchführen

 

Unzählige große Unternehmen beauftragen heutzutage immer mehr Marktforschungsinstitute, spezifische Umfragen durchführen zu lassen. Als Minijobber lässt sich dieser Job nach kurzer Einführung ins Thema der jeweiligen Umfrage prima von überall aus durchführen. Wichtig ist, dass man einen Internetzugang zur Verfügung hat und einen Laptop. So kann man schließlich diese Umfragen dann sogar draußen an der frischen Luft abschließen. Produkttester ist ebenfalls eine lukrative Einnahmequelle für Geringverdiener. Mit dem Testen von Webseiten, Apps, Software oder auch als Testkäufer und User, lässt sich besonders in diesem Segment Geld verdienen. Die Produkte werden getestet und das Testergebnis wird an den Auftraggeber weitergeleitet. In der Regel erfolgt die Bezahlung bar für diesen Job. Aber Vorsicht! Bei Produkttests im Bereich der Kosmetik beispielsweise oder auch anderer Dinge aus der Lebensmittelbranche beispielsweise ist der Lohn, dass man das Produkt am Ende behalten darf. Eine Auszahlung erfolgt hierbei nicht. Als Tester für Medikamente verdient man in dieser Branche am meisten. Hierbei ist allerdings auch das Risiko am größten und das Testen von noch unbekannten Medikamenten ist nicht jedermanns Sache.

 

Das Auto verdienen lassen

 

Das Carsharing beispielsweise ist unter den Privathaltern unterschiedlicher Autos immer mehr im Kommen. Man stellt sein Auto einfach gegen eine festgelegte Gebühr auf einer Carsharing-Plattform zur Verfügung, wenn man es nicht benötigt. Oder auch das mit Brands und Reklame Beklebenlassen des Autos kann sich lohnen, wobei das wiederum nur von kurzer Dauer und meist einmalig ist. Hierbei sollte man zudem bedenken, dass derjenige der solche "Aufträge" regelmäßig durchführt, einen Gewerbeschein benötigt, um alle Angaben legal an das Finanzamt oder andere zuständige Stellen abzuführen. Wer fit in Mathe, Deutsch und Englisch ist, kann sich auch als Nachhilfelehrer sein Geld verdienen und bei Discountern lässt sich auf 450 Euro-Basis immer der ein oder andere Job ergattern.

Bildrechte: Pixabay.com


Anmeldung zum Geld-Magazin.de-Newsletter

E-Mail:


HTML E-Mails?