Sie befinden sich hier: Home > Finanzen > Aktuell
Finanzen > Aktuell

Weihnachtseinkäufe: Wann ist Schnäppchenzeit?

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet.
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Rubrik: Aktuell

 

© Smileus - Fotolia.com

Die Weihnachtszeit steht unmittelbar vor der Tür und somit auch der Geschenkekauf. Wer im Laufe des Jahres noch nicht nach geeigneten Präsenten Ausschau gehalten hat, wird sich jetzt oder spätestens Mitte Dezember mit den Preisentwicklungen auseinandersetzen. Doch wann kann man tatsächlich die besten Schnäppchen machen?

Generell gilt: Angebote, egal ob aus den Bereichen Elektronik, Mode oder Schmuck, gibt es das ganze Jahr über. Eine Ausnahme bilden dabei Designerwaren und Bücher. Viele Premium-Marken verzichten generell bewusst auf das Senken der Preise. So können teure Uhren oder Taschen auch getrost kurz vor Weihnachten gekauft werden – sie kosten das ganze Jahr über ungefähr gleich viel. Bücher hingegen unterliegen der Buchpreisbindung.

Ausnahmen in Sachen Preisnachlass bilden gegebenenfalls jedoch Auslaufmodelle. Sowohl bei Kleidung als auch Elektronik-Artikeln sind hier für Waren aus dem Vorjahr meist große Rabatte möglich. Auch sogenannte B-Waren, also Artikel, die beispielsweise an der Verpackung beschädigt sind oder bei denen es sich um Kundenrückläufer handelt, sind oft viel günstiger aber qualitativ nahezu einwandfrei.

Wer plant, Unterhaltungselektronik wie beispielsweise Spielekonsolen zu verschenken, sollte sich lieber bis zum nächsten Jahr gedulden. Gerade hier werben Elektrofachmärkte zwar besonders in der Vorweihnachtszeit mit satten Rabatten und Bundles, jedoch hat sich in den letzten Jahren herausgestellt, dass wahre Schnäppchen vor allem nach Weihnachten gemacht werden können. Hilfreich bei der Suche nach dem günstigsten Anbieter sind auch Online-Preissuchmaschinen. Hier sollten jedoch mehrere genutzt werden.

Ein Risiko, das sich bei dem Kauf von Geschenken nach dem Fest jedoch ergibt, ist die Tatsache, dass oft nur noch Reste erhältlich sind. Leere Regale, vereinzelte Produkte oder unbeliebtere Modelle stehen unmittelbar nach dem Fest in den Läden. Zudem sind die Geschäfte zwischen den Feiertagen und Neujahr enorm überfüllt, da auch sehr viele Geschenke umgetauscht werden. Eine gute Alternativ ist da das Verschenken von Geld oder Gutscheinen: So kann sich der Beschenkte selbst aussuchen, wann er sein Lieblingsprodukt kaufen möchte.

Geld-Magazin, 09.11.2015


Kommentar zum Artikel schreiben

Anmerkung hinzufügen

* Bitte ausfüllen

*
*
*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*

Anmeldung zum Geld-Magazin.de-Newsletter

E-Mail:


HTML E-Mails?