DKB-Cash: Das kostenlose Internet-Konto
Sie befinden sich hier: Home > Finanzen > Aktuell
Finanzen > Aktuell

Wie so häufig galt beim Thema Geld auch in 2010: Es ist nicht alles Gold was glänzt

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet.
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Rubrik: Aktuell, Startseite

 

Was mit bangen und ängstlichen Fragen im Januar 2010 begann, endet im Dezember 2010 in allgemeiner Euphorie und einem Rausch der Glückseligkeit. Deutschland ist endlich wieder da, wo es nach herrschender Meinung hingehört – unter den wachstumsstarken und erfolgsverwöhnten Nationen dieser Welt!

Wie so häufig galt beim Thema Geld auch in 2010: Es ist nicht alles Gold was glänzt © sommersprosen - Fotolia.com

© sommersprosen - Fotolia.com

Wieder einmal liegt ein ereignisreiches Jahr hinter uns – ein Jahr, in das wir alle eher sorgenvoll gestartet sind. Die bangen Fragen, die uns alle beschäftigten – wird sich unser schönes Land wieder aus der allseits zitierten Finanz- und Bankenkrise heraus arbeiten? Wird die Konjunktur wieder anziehen? Werden die Arbeitslosenzahlen endlich sinken?

Und kaum nähert sich das Jahr 2010 dem Ende, da wissen wir alle – Hurra, Deutschland ist wieder da! Endlich dürfen wir uns wieder zu den Gewinnern im allgegenwärtigen Konkurrenzkampf der Industrienationen zählen! Die niedrigsten Arbeitslosenzahlen seit Jahren, ein steigendes Bruttosozialprodukt, niedrige Zinsen um den allgemeinen Konsum anzukurbeln – undenkbar, wohin das führen soll! Doch betrachten wir uns das Jahr 2010 und das Thema Geld einmal genauer – was ist da eigentlich alles passiert?

2010 – Ein Jahr voller Rettungsschirme, schwacher Währungen und ähnlichen Geldangelegenheiten

So schön Griechenland als Urlaubsland sein mag, mit Geld kann die dortige Regierung wohl kaum umgehen. Wie erklärt man sich sonst den Versuch, den Rettungsschirm der Europäischen Union anzapfen zu wollen?! Irland macht es dann auch gleich nach und schlüpft unter den großen Schirm der europäischen Kameraden. Kein Wunder, dass unser geliebter Euro als plötzlich schwache Währung ins Schwitzen gerät. Mal sehen, wer sich in 2011 im großen europäischen Portemonnaie bedienen möchte…

2010 – Ein Jahr mit weniger Schulden und mehr Geld auf der Bank

Die Kleinen machen es vor, die Großen müssten es eigentlich nur nachmachen… In 2010 wurde zwar zunehmend eifrig konsumiert, aber insgesamt haben die Deutschen doch noch mehr Geld zurückgelegt als in den Vorjahren. Wer weiß schon, wofür man es noch braucht…

2010 – Ein Jahr, das von Steuererleichterungen und ähnlichen Geld-Märchen erzählt

2010 sollte ursprünglich ein Jahr werden, das uns mehr Geld und weniger Steuern bringt. Leider hat das nicht ganz geklappt, hat doch unser Land zu viele Schulden. Dafür kommen jetzt viele Angestellte in den Genuss einer privaten Krankenversicherung, in die sie leichter wechseln können. Dass daraus eine Schwächung der gesetzlichen Krankenversicherer resultieren könnte, wird vorsichtshalber lieber verschwiegen…

Und so könnte es weitergehen, denn 2010 hat einmal mehr viele Ereignisse rund um das Thema Geld gebracht. Schauen wir, ob 2011 ähnlich ereignisreich wird: Wir sind jedenfalls gespannt.

Geld-Magazin wünscht allen Lesern einen guten Start für 2011!

Geld-Magazin.de, 31.12.2010


Kommentar zum Artikel schreiben

Anmerkung hinzufügen

* Bitte ausfüllen

*
*
*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*

Anmeldung zum Geld-Magazin.de-Newsletter

E-Mail:


HTML E-Mails?