Sie befinden sich hier: Home > Energie > Spartipps
Energie > Spartipps

Spartipps für zu Hause

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 4.0 von 5. - 1 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Rubrik: Spartipps, Immobilien, Startseite

 

Draußen wird es immer kälter und in den Wohnungen müssen die Heizungen aufgedreht werden. Aber wie heize ich am besten, sodass es auch effizient ist?

Spartipps für zu Hause © abcmedia - Fotolia.com

© abcmedia - Fotolia.com

Eine gute Alternative zum Heizen ist kuscheln. Viele Frauen möchten sich an ihren Männern „aufheizen“ und deren Körperwärme an sich ziehen. Doch was ist, wenn niemand zum kuscheln da ist?

Der Energiemanager Techem gibt Tipps, wie man Geld sparen kann:

  • Die Wohnungen nicht überheizen – ausreichend sind 20 Grad im Wohnzimmer, 18 Grad in der Küche und 15 Grad im Flur
  • Auskühlung vermeiden: wenn niemand zu Hause ist, die Heizung nur ein oder zwei Grad herunterdrehen
  • Spalten und Fugen von Türen und Fenstern dichten
  • Richtig lüften: Stoßlüften (vor und während des Lüftens Heizkörper herunterdrehen)
  • Heizkörper sollen möglichst frei stehen
  • Heizungen entlüften
  • Türen von wenig benutzten Räumen schließen (sonst werden diese unnötig mitgeheizt)
  • Stromfresser wie Elektroöfen und Heizlüfter nur im Notfall nutzen

Nicht nur beim Heizen und Lüften kann gespart werden, sondern auch beim Umgang mit Wasser:

  • Wasserhähne immer fest zudrehen - Tropfende verbrauchen bis zu zehn Liter Wasser pro Tag
  • Wassersparende Duschköpfe verwenden
  • Spülstopp in der Toilette einbauen

Weitere Informationen finden Sie unter www.techem.de/energiespartipps .

 

Geld-Magazin.de (Lena Schimmel), 02.11.2011