DKB-Cash: Das kostenlose Internet-Konto
Sie befinden sich hier: Home > Finanzen > Girokonten
Finanzen > Girokonten

Neue AGB bei Banken

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 2.6 von 5. - 5 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Rubrik: Girokonten

 

Die letzten Tage erhielten Girokontoinhaber Post von ihrer Bank oder Sparkasse. Online-Kunden fanden die Information in ihrem online-Konto vor. Neue Geschäftsbedingungen (AGB) - was ändert sich konkret für Sie als Kunden?

Grund für die Änderungen: die erforderliche Umsetzung einer EU-Richtlinie. Die neuen AGB greifen ab 1. November 2009.

Positive Änderungen für Bankkunden

Europaweite Überweisungen werden schneller. Maximale Dauer ist ab 1. November 2009 fünf Tage, ab 2012 darf es sogar nur noch 1 Tag dauern.

Der mögliche Schaden bei ec-Kartenverlust oder Betrug beim online-Banking wird für Kunden auf 150 Euro begrenzt. Bei Sparkassen ist die Haftung für den Kunden sogar auf nur 50 Euro bei Kreditkarten und  sehr kundenfreundlichen Null Euro bei ec-Karten beschränkt. Hier hatte bisher die netbank ein Alleinstellungsmerkmal, indem sie die Haftung übernahm, statt sie dem Kunden aufzuhalsen.

Die Widerspruchsfrist für nicht gewünschte Kontobelastungen steigt von 6 Wochen auf 2 Monate.

Hier wird es schlechter für Sie

Das Risiko bei Überweisungen steigt, denn Kreditinstitute müssen sie künftig nur noch nach Kontonummer und Bankleitzahl ausführen - es wird nicht mehr mit dem Empfängernamen abgeglichen. Bei Online-Überweisungen ändert sich n ichts, denn hier hatte der Kunde ja schon bisher das Risiko.

Geld-Magazin.de, 02.10.2009 


Preisunterschiede über 100 Euro p.a.?

Wieviel zahlen Sie für Ihr Girokonto? Und wieviel müssten Sie höchstens zahlen? Laut FINANZtest 7/2009 könnten viele Girokonto-Kunden bis zu 100 Euro im Jahr sparen!

Vergleichen Sie hier.