Sie befinden sich hier: Home > Finanzen > Immobilien
Finanzen > Immobilien

Baufinanzierung: sind Vermittler günstiger?

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 2.7 von 5. - 9 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Rubrik: Immobilien

 

Schon seit vielen Jahren gibt es Vermittler, die Baufinanzierungen anbieten und zwischen den Endkunden, also Sie, und der Bank geschaltet sind. Sie werben oft damit, günstiger zu sein. Was ist dran, stimmt das?

Geld-Magazin.de hat im September den Test gemacht. Untersucht wurden die Konditionen Baufinanzierung 5 und 10 Jahre, jeweils 1 % Tilgung, Beleihungsauslauf 60 %.

Die ersten 8 Plätze, mit jeweils 4,69 % nominal, 4, 79 % effektiv bei 10 Jahren Zinsbindung, belegten Vermittler: creditweb, Dr. Klein, Interhyp, Accedo u.a. Dieser Vergleich stammt von der unabhängigen Finanzberatung Max Herbst; es werden nur Zinssätze hereingenommen, die ohne "wenn und aber" und Einschränkungen gelten. Am selben Tag wurden auf den Homepages der Anbieter zum Teil andere, noch bessere Konditionen angezeigt, die aber nur in ganz  bestimmten Konstellationen gelten würden.

Als erste Bank folgt auf Platz 9 die comdirect. Kurios - denn wenn der Kunde zu "seiner" comdirect geht, um eine Baufinanzierung abzuschliessen, steht dahinter nicht die Bank, sondern ... der Vermittler Interhyp. Hier hatte die Bank das Gefühl, ihrem Kunden bessere Konditionen und besseren Service durch den Vermittler statt einem eigenen Produkt anzubieten.

Zurück zur Ausgangsfrage: was ist besser - direkt die Bank oder der Vermittler? In der Regel bietet der Vermittler auch nur die Kondition an, die Sie direkt bei der Bank bekämen. Je nach Größe des Vermittlers gibt die Bank aber auch Sonderkonditionen, die Sie als einzelner Kunde gar nicht bekämen. So hatte die Interhyp allein über ihr vermitteltes Volumen erreicht, Sonderkonditionen von den produktgebenden Banken zu erhalten, die exklusiv Interhyp-Kunden vorbehalten waren. Ein anderes Beispiel für einen großen Hypotheken-Vermittler ist Dr. Klein.

Bei letzterem wurde auch sehr geschickt und vorausschauend die Akquise im Internet aufgebaut: denn die auf den ersten Blick unabhängige Vergleichsplattform vergleich.de gehört zu Dr. Klein.

Oft wird gesagt, dass Kunden die Provision für den Vermittler in ihrer Kondition wiederfänden. Andererseits ist es aber so, dass viele Banken gar nicht mehr direkt mit dem Baufinanzierungskunden, dieser Beratung und dem sehr aufwendigen Abwicklungsprocedere zu tun haben wollen, sondern die Einreichung der zu prüfenden Unterlagen bereits "schrankfertig aufbereitet" (will heißen schnell durchprüfbar und mundgerecht) bervorzugen. Hierfür ist die Bank in der Regel gern bereit, die Provision zu zahlen, und auch noch mindestens die gleiche, wenn nicht gar (s.o.) eine bessere Kondition zu geben. Denn sie hat keinerlei Werbe- und Akqusitionsaufwand - die Kosten der Kundengewinnung trägt der Vermittler.

Fazit: Vermittler wie Interhyp und Dr. Klein haben  inzwischen oft bessere Konditionen als die eigene Bank. Und man spart viel Lauferei und Zeitaufwand, denn Vermittler nehmen dem Baufi-Interessenten das Vergleichen und das Unterlagen aufbereiten ab.

Geld-Magazin.de empfiehlt: lassen Sie sich auf jeden Fall zwei Angebote machen - eines von Ihrer Hausbank, bei der Sie das Girokonto haben, eines von einem großen Vermittler.

 


Immowelt LogoIdeales Haus gesucht? Oder die perfekte Wohnung? Kauf oder Miete? Hier finden Sie Ihre Traumimmobilie:


Verschenken Sie kein bares Geld bei Ihrer Baufinanzierung

Zinsunterschiede von 0,25 % machen bei einem Darlehen von 100.000 Euro, und einer Laufzeit von 10 Jahren runde 3.000 Euro mehr Kosten aus.

Also: vergleichen Sie, sparen Sie. Die aktuell besten Konditionen sehen Sie hier.

Anmeldung zum Geld-Magazin.de-Newsletter

E-Mail:


HTML E-Mails?