DKB-Cash: Das kostenlose Internet-Konto
Sie befinden sich hier: Home > Finanzen > Produkt im Test
Finanzen > Produkt im Test

Produkt im Test - Bausparen BHW Dispo maXX

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 3.0 von 5. - 215 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Rubrik: Produkt im Test

 

Im vierten Quartal jeden Jahres wird traditionell Bausparen sehr stark abgeschlossen, um noch die staatliche Förderung "mitzunehmen" - also schauen wir von Geld-Magazin.de uns jetzt nach und nach einige Bauspar-Angebote kritisch an. Den Beginn macht der Dispo maXX des BHW. Er verspricht "maximale Flexibilität beim Sparen und Bauen".

Logo: BHW.de

Die Vorteile des oft als "langweilig" verschrieenen Bausparens sprechen für sich: Beim Bausparvertrag bleibt das eingezahlte Kapital auf jeden Fall erhalten, es gibt keine Kursrisiken. Und die Einlagen sind nach deutschem Recht vollständig abgesichert. Weiteres Plus: Man sichert sich die Zinsen für die Vertragslaufzeit, sowohl im Darlehensbereich als auch für die Guthabenszinsen.

Konkret zum BHW Dispo maXX:

  • Guthabenzins in der Sparphase
    Als Basiszins erhält der Bausparer 1 % p.a. - das ist auf den ersten Blick nicht sonderlich viel. Wenn der Kunde aber bei Zuteilung auf das Bauspardarlehen verzichtet, also den Vertrag rein als Sparvertrag nutzt, keine Vertragsänderungen vorgenommen hat und die Laufzeit 7 Jahre mindestens beträgt, so erhält er zwischen 2,50 % und 4 % p.a. Gesamtverzinsung. Denn abhängig von der Umlaufrendite am 15.12. des vorausgegangenen Kalenderjahres wird die Gesamtverzinsung jährlich neu für das Folgejahr festgesetzt und endet nach 8 Jahren. In 2009 beträgt die Gesamtverzinsung 3%.
    Die Umlaufrendite ist eine durchschnittliche Rendite festverzinslicher Wertpapiere, die regelmäßig von der Bundesbank ermittelt wird.
    Damit nimmt der Sparer einerseits an der allgemeinen Zinsentwicklung teil, hat aber andererseits mit der Untergrenze die Absicherung, dass der Zins nicht wie zuletzt beim Tagesgeld geschehen unter 2,50 % p.a. fällt.
  • Darlehenszins
    Will der Bausparer dann bei Zuteilung das Bauspardarlehen, kann er zwischen einem Zins 1,90 % (ab 2,07 % effektiver Jahreszins), 2,90 % (ab 3,09 % effektiver Jahreszins) oder 3,75 % nominal (ab 3,96 % effektiver Jahreszins) wählen. Je nach gewähltem Darlehenszins verändert sich die Sparrate, Spardauer und Tilgungsrate. Für die 2,07 % effektiv muss man zum Beispiel mit der Standardsparrate von 3 Promille und der Standardtilgungsrate von 6 Promille 13,2 Jahre sparen.

 

Es gibt kein festes Mindestsparguthaben, das hält den Bausparvertrag schön flexibel.

Die Gebühren: 1 % Abschlussgebühr (bezogen auf die Bausparsumme), das liegt im Marktdurchschnitt. Eine Darlehensgebühr fällt nicht an - das fällt wiederum positiv gegenüber den anderen Anbietern auf. Die Kontogebühr beträgt jährlich 12 Euro. Dabei handelt es sich jedoch um keine reine Kontogebühr, sondern um ein sogenanntes Servicepaket. Neben der Kontoführung sind damit alle Kosten für evtl. Vertragsübertragungen, -zusammenlegungen, -teilungen und -ermäßigungen im Servicepaket enthalten - auch das eine positive Unterscheidungen gegenüber anderen Anbietern

Fazit: Ein Bauspartarif, der für unentschlossene Kunden akzeptabel ist. Für von vornherein darlehensorientierte Bausparer ist es durchaus ein interessantes Angebot. Für rein renditeorientierte Sparkunden (das sind rund 20 % der Bausparer) dagegen gibt es bessere Tarife.

Geld-Magazin.de meint deshalb: für 80 % ein empfehlenswerter Vertrag                    

(Falls Sie das Bewertungssystem von Geld-Magazin noch nicht kennen, finden Sie eine Erläuterung in den FAQ.)

Link zum Angebot BHW Dispo maXX

05.10.2009 Geld-Magazin.de