Auto > Benzinkosten

KW 5: Geringer Preisanstieg bei Benzin und Diesel

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet.
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Rubrik: Benzinkosten

 

©ADAC

©ADAC

Auch in der vergangenen Woche konnten sich die Autofahrer in Deutschland über vergleichsweise niedrige Spritpreise freuen. Zwar stiegen die Preise für beide Kraftstoffsorten leicht an, im Vergleich sind die Preise pro Liter aber immer noch auf einem niedrigen Level. Ein Liter Diesel kostete durchschnittlich 1,372 Euro und stieg somit um 0,4 Cent. Um diesen Betrag stieg auch der Preis für einen Liter Super E10, der laut Auswertung des ADAC im Schnitt 1,481 Euro gekostet hat.

In Richtung Wintergebiete staut es sich


Am Wochenende vom 07. – 09.Januar prognostiziert der ADAC volle Autobahnen in Richtung der Wintersportgebiete. Viele Urlauber reisen aus Mecklenburg-Vorpommern und Dänemark an auf den Hauptverkehrsadern aus diesen Gebieten ist mit erhöhter Staugefahr zu rechnen. Auch in Richtung Norden könnte es durch Heimkehrer aus Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt zu zähfließendem Verkehr kommen. Besonders betroffen könnten unter anderem folgende Strecken sein: A1 Hamburg  - Köln, A8 Karlsruhe – Salzburg, A95 München – Garmisch-Partenkirchen

Geld-Magazin, 05.02.2014

ADAC-Mitgliedschaft
Ihre Vorteile, alle Leistungen und mehr ...


gedruckt am  10.08.2022