Lifestyle > Wohnen

Lieber im Eigenheim wohnen – Heute noch zeitgemäß?

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet.
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Rubrik: Wohnen, Startseite

 

Die eigenen vier Wände versprechen bis heute nicht nur Unabhängigkeit und persönliche Wohnfreiheit, sondern erfreuen sich zudem als Wertanlage und finanzielle Vorsorge für den Lebensabend großer Beliebtheit. Bei einer Immobilie handelt es sich im Allgemeinen um eine krisensichere Wertanlage, der auch weltweite Finanzkrisen nichts anhaben können.

Lieber im Eigenheim wohnen – Heute noch zeitgemäß? © Rebel - Fotolia.com

© Rebel - Fotolia.com

Wie beliebt der Traum von den eigenen vier Wänden allein in Deutschland ist, beweist eine aktuelle Studie, die sich mit der Bedeutung einer eigenen Immobilie für Personen hierzulande eingehend beschäftigt hat.

Die Beliebtheit der eigenen vier Wände in Zahlen ausgedrückt

So geht aus der Erhebung, die vom Direktbank-Anbieter comdirect publiziert wurde, deutlich hervor, dass fast drei Viertel der befragten Wohnungs- oder Hausbesitzer keinen weiteren Umzug planen, sondern in den eigenen vier Wänden alt werden möchten. Ein Viertel hingegen schließt einen möglichen Umzug in eine andere Immobilie nicht aus. Im Bereich der Mieter geben nur 16 Prozent an, nicht mehr umziehen zu wollen. Fast die Hälfte der befragten Mieter hingegen möchte spätestens im Jahr 2020 in den eigenen vier Wänden leben.

Nur etwa ein Prozent der befragten Personen möchte die eigene Immobilie zugunsten einer Mietwohnung oder eines Miethauses aufgeben. Hingegen planen mehr als 48 Prozent der Personen fest ein, bis zum Jahr 2020 in den eigenen vier Wänden leben zu können.

Die Beliebtheit einer eigenen Immobilie ist in Deutschland somit ungebrochen groß.

Der aktuelle Stand – Wie wohnen die Deutschen im Jahr 2010?

Im Jahr 2010 wohnen 45 Prozent der befragten Personen im Eigentum. Elf Prozent haben sich hierbei für eine Wohnung und die übrigen 34 Prozent für ein eigenes Haus entschieden. Die Mehrheit der Befragten wohnt aktuell zur Miete: Rund 55 Prozent haben diese Form des Wohnens gewählt.

Welche Rolle spielt der Wohnort bei der Wahl der eigenen Immobilie?

Mit dem Wohnort an sich sind mehr als 94 Prozent der befragten Personen zufrieden und geben an, gerne in der jeweiligen Region zu leben. Nur etwa sechs Prozent sind unglücklich über den aktuellen Wohnort und möchten schnellstmöglich in eine andere Stadt ziehen. Rund 15 Prozent der Befragten würden aus beruflichen Gründen einem Umzug zustimmen, auch wenn sie sich in der jeweiligen Region sehr wohl fühlen.

Die Deutschen sind somit allgemein als sehr stark regional verwurzelt zu bezeichnen.

Das eigene Wohnumfeld – Die Deutschen sind kreativ

Die Umfrage förderte zudem interessante Erkenntnisse rund um die Meinung über das Wohnumfeld der Befragten zu Tage. Rund 27 Prozent wünschen sich einen Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs in ihrer Wohnregion. Ein Viertel der Befragten könnte sich hingegen für mehr Einkaufsmöglichkeiten begeistern. Kulturelle Angebote und nette Nachbarn stehen hingegen mit jeweils rund 20 Prozent auf der weiteren Wunschliste der befragten Personen.  

Weitere Informationen zur Studie unter www.comdirekt.de.

Geld-Magazin.de, 06.10.2010


gedruckt am  09.05.2021