Lifestyle > Sport

Auf geht’s in den Wintersport

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 5.0 von 5. - 1 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Rubrik: Sport

 

Leise rieselt der Schnee: In ganz Deutschland ist es weiß und Wintersportler reiben sich schon die Hände. Endlich wieder rauf auf die Bretter – sei es Ski, Schlitten oder Snowboard. Aber auch Eisläufer zittern sicher schon den zugefrorenen Seen entgegen.

Auf geht’s in den Wintersport © Initiative Sicher im Schnee

© Initiative Sicher im Schnee

Doch aufgepasst: Wintersport bedeutet auch immer Gefahr von Verletzungen und Unfällen. Doch die aktuellen Unfallzahlen lassen hoffen, dass der Trend zu weniger Wintersportverletzungen anhält. Die Auswertungsstelle für Skiunfälle (ASU) gibt bekannt, dass ein deutlicher Rückgang bei Kopf- und Knieverletzungen zu verzeichnen ist.

Unfallverhütung

Drei Faktoren spielen bei der Unfallverhütung eine wichtige Rolle: der Skifahrer oder Snowboarder, die Ausrüstung und die Bedingungen vor Ort. Die Initiative „Sicher im Schnee“ der Sportfirma INTERSPORT erklärt zudem, worauf es ankommt, sich selbst zu schützen und den Wintersport sicherer zu machen.

Kopf und Knie

In der Saison 2009 / 2010 ist der Anteil der Kopfverletzungen auf 8,8 Prozent gesunken. Im Vorjahr lag er noch bei zehn Prozent. Die Analysen der ASU zeigen, dass in den meisten Fällen Selbstverschulden und nicht Fremdverschulden ursächlich für die Unfälle ist. Kollisionen sind eher selten und treffen weniger als einen von 1000 Skifahrern. Auch die Zahl der Knieverletzungen, übrigens die häufigste Verletzung bei Frauen, ist weiterhin rückläufig.

Augen auf!

Die Gründe für selbstverschuldete Unfälle sind vielfältig: falsches Aussteigen aus dem Lift, Übermüdung durch zu langes Fahre oder fehlende Schutzausrüstung. Es wird empfohlen, sich vor der wintersportlichen Betätigung ausreichend durch Skigymnastik aufzuwärmen, um Gelenke und Muskeln vorzubereiten. Und auch die Ausstattung sollte stimmen: Helm, Brille, richtig eingestellte Ski. Außerdem wir d immer wieder darauf hingewiesen, auf den ausgeschilderten Pisten zu fahren.  

Gute Fahrt!

Weitere Informationen unter: www.sicher-im-schnee.de

Geld-Magazin.de, 17.12.2010


gedruckt am  29.09.2020