Lifestyle > Specials

Singlebörsen – Dating Websites

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 3.0 von 5. - 1 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Rubrik: Specials

 

Früher ging man als Single in Clubs oder Bars um neue Partner kennenzulernen. Heute in Zeiten des Internets gibt es zahlreiche Singlebörsen und Partnervermittlungen, die einsamen Menschen zu einem neuen Partner oder Verabredungen verhelfen möchten. Doch nicht alle Portale sind seriös, da die Mitglieder unseriös erscheinen. Wir geben ihnen einen kleinen Einblick über die verschiedenen Anbieter.

© alexmillos - Fotolia.com

© alexmillos - Fotolia.com

Unterschiede gibt es natürlich in den Geschäftsbedingungen, sowohl kostenlose als zu zahlende Portale können für die Partnersuche benutzt werden. Dabei sind laut Stiftung Warentest, die kostenlosen Portale im Schnitt nicht schlechter. Problematische Fallen sind nicht die Vermittlung von Partnern, sondern der schlechte Umgang mit den Nutzerdaten und die kundenfeindlichen Nutzerbedingungen. Wenn sie sich im Internet bei einer Partnervermittlung oder Singlebörse Mitglied werden, lesen sie sich am besten vorher gründlich die AGBs (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) durch.

Bevor sie sich ein Portal oder auch mehrere suchen, sollten sie sich darüber im Klaren werden, was sie eigentlich erwarten.
Singlebörsen richten ihr Augenmerk eher an das junge Publikum. Diese suchen nicht unbedingt den Partner fürs Leben, sondern haben Interesse am Flirten oder wollen neue Freunde kennen lernen. Mitglieder suchen selbst die Datenbank, um passende Partnerprofile zu finden.
Partnervermittlungen hingegen übernehmen für ihre Kunden die Suche nach einem passenden Partner. Diese werden aufgrund eines Persönlichkeitstests vorgeschlagen, das Publikum sind daher meist ältere Menschen die an einer ernsthaften Beziehung interessiert sind.
Die angebotenen Partner anschreiben geht meist jedoch erst wenn die Nutzer des Portals vorher bezahlt haben. Oft werden  die Bedingungen erst zu spät preisgegeben. Mit zu vielen Kontaktanfragen haben es hingegen die User von kostenlosen Singlebörsen konfrontiert, die ungefiltert ein trudeln.

Finya ist das einzige umsonst zu nutzende Portal, was laut Stiftung Warentest mit den Bezahlportalen mithalten kann. Dies geht vor allem, da es über Werbung finanziert wird. Das Einzige was verbesserungswürdig ist, ist der Datenschutz. Diesen eigentlich voraussetzenden sensiblen Umgang mit Kundendaten gewährleistet nur Elitepartner. Hier sind sie auf der sicheren Seite.

Dass oftmals Schindluder mit den Portalen betrieben wird, machen die zahlreichen unwirksamen Klauseln in den Geschäftsbedingungen sichtbar. Es werden falsche Kündigungsfristen und Rückzahlungsmodalitäten verwendet, welche sich zum Nachteil der Kunden auswirken. Seien sie also vorsichtig, wo sie sich anmelden.

Geld-Magazin, 09.05.2014

 

 Singletreffen.de - Singles zum verlieben


gedruckt am  05.03.2021