Technik > Telefonie

Handy weg - was tun?

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 4.0 von 5. - 1 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Rubrik: Telefonie

 

Handydiebstahl© RioPatuca Images - Fotolia.com

© RioPatuca Images - Fotolia.com

Einen Moment mal nicht aufgepasst, schon ist das Handy aus der Tasche gerutscht. Auch ein Diebstahl des Mobiltelefons geht manchmal schneller als man denkt. Doch wie verhält man sich im Falle des Verlustes oder sorgt eventuell vor?

Versuchsweise können sie ihre eigene Nummer wählen. So kann abgeklärt werden, ob das Handy wirklich geklaut bzw. verloren, oder einfach nur verlegt wurde. Eventuell meldet sich am anderen Ende der Leitung der ehrliche Finder des Handys und sie kommen ohne weitere Maßnahmen aus.

Ansonsten ist es zunächst einmal wichtig sofort die Sim-Karte des verloren gegangenen Handys beim Anbieter sperren zu lassen. Dies kann zwischen zehn und fünfundzwanzig Euro kosten. Sinnvoll kann es sein sich den Zeitpunkt der Sperrung schriftlich bestätigen zu lassen, so dass sie die Gebühren die nach der Sperrung durch die unerlaubte Nutzung vom Entwender anfallen, nicht bezahlt werden müssen. Der größte Kostenfaktor beim Verlust des Mobiltelefons sind jedoch die Wiederanschaffungskosten eines neuen Gerätes und einer neuen Sim-Karte. Je nach Handymodell und Wunsch des Nutzers liegen die Kosten für ein neues Handy schnell bei mehrere hundert Euro.

Im Falle eines Diebstahl sollten sie Anzeige erstatten. Dabei kann die 15-stellige IMEI Nummer angegeben werden, welche jedes Handy klassifiziert. IMEI steht für International Mobile Equipment Identifier und ist die unverwechselbare Seriennummer Ihres Handys. Diese individuelle Nummer steht
1.    bei fast allen Handys auf dem Display, wenn Sie die Kombination *#06# eingeben.
2.    auf der Unterseite ihres Handy-Akkus.
3.    oder auf der Originalverpackung.

Wenn Sie sicher gehen wollen, notieren Sie sich zu Hause die Nummer seperat, damit Sie diese im Notfall zur Verfügung haben. Ob sich eine Handyversicherung bei Verlust lohnt, hängt vom einzelnen Verbraucher und der Versicherung ihres Telefonanbieters ab. Während günstige Versicherungen nur bei Raub oder Diebstahl schützen, bieten teurere Tarife einen umfassenderen Versicherungsschutz, der sich in jedem Fall bei teuren Smartphones lohnen kann. Außer den Telekommunitonsdienstleistern bieten auch andere Unternehmen Handyversicherungen an. In den Servicepaketen einiger Girokonten sind zum Beispiel bereits Handyversicherungen mitenthalten.

Um an ein günstiges Ersatzhandy bei fehlender Versicherung zu gelangen, können Sie auf eBay oder anderen Portalen nach gebrauchten Handys suchen. Gebrauchte aber auch neue Handys sind sehr oft zu ersteigern und von guter Qualität. So sind die Kosten für ein Ersatzhandy nicht ganz so hoch. Um dann einen weiteren Diebstahl  oder Verlust zu vermeiden, hier noch ein paar letzte kleine Tipps: packen sie Handy nicht in die Hosentasche, sondern verstauen sie es sicher in der Tasche. Aktivieren sie die Pin-Abfrage, so vermeiden sie, dass ein Fremder ihr Handy dauerhaft benutzen kann. Protzen sie nicht mit teuren Handys, das zieht Diebe an. Sowie alle Wertgegenstände sollte auch Ihr Mobiltelefon nicht offen im Auto liegengelassen werden, auch wenn es abgeschlossen ist. Für Smartphones gibt es inzwischen verschieden Apps, die helfen können das Handy bei einem Verlust zu orten.

Geld-Magazin, 07.06.2013

 

 


gedruckt am  13.08.2020