Finanzen > Kredite

Die Kreditwelt spielt verrückt

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 5.0 von 5. - 1 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Rubrik: Kredite

 

Die Zinsen für Kredite sind so niedrig wie nie zuvor und es gibt sogar schon Angebote mit Negativzinsen auf Privatkredite. Die derzeitigen Entwicklungen bringen die Finanzwelt und damit auch die Marktwirtschaft gehörig durcheinander und führen bei manchen Verbrauchern zu Entscheidungen, die noch vor wenigen Jahren als abwegig oder gar undenkbar galten.

Historisch niedrige Zinssätze

Schon seit geraumer Zeit können Kreditnehmer von der Politik der EZB profitieren. Begonnen hat diese Niedrigzinsphase genau genommen im Jahr 2007, als die weltweite Finanzkrise langsam ihren Anfang nahm. Die geplatzte Immobilienblase in den USA machte nicht nur viele Menschen obdachlos und ließ sie hoch verschuldet zurück, sie stürzte auch die US Großbank Lehman Brothers in den Ruin. Nachdem die Finanzkrise 2010 auch Europa erreichte und mehrere Länder in eine regelrechte Staatsschuldenkrise stürzte, leitete Mario Draghi als damaliger Chef der EZB im Jahr 2012 eine stückweise Senkung der Leitzinsen ein um die Märkte zu beruhigen.

 

Negativzinsen für Privatkunden

Mittlerweile ist die Zinswelt unbestreitbar aus den Fugen geraten. Bisheriger Höhepunkt im Zusammenhang mit Privatkrediten ist die Vergabe von Krediten mit Negativzinsen durch drei verschiedene Finanz- und Kreditportale. Diese waren jedoch nur limitiert und somit mehr eine Werbeaktion als tatsächliches Geschäft gewesen. Eine begrenzte Anzahl an Kreditnehmern konnte Kredite, die auf 1000 Euro begrenzt waren, zu Konditionen von -5 % Zinsen sichern und müssen somit weniger Geld zurückzahlen, als sie erhalten. Auch komplette Kredite wurden verschenkt: 100 Kunden konnten sich über einen Kredit über 1000 Euro mit einem sagenhaften Negativzins von 100 % freuen.

 

Experten sind sich zwar einig, dass diese Negativkredite reine Marketingmethoden sind, das Beispiel zeigt jedoch wie bemüht Finanzdienstleister um neue Kunden sind. Die entsprechenden Kreditangebote konnten ohnehin nur von Personen mit einwandfreier Bonität in Anspruch genommen werden und das unter Offenlegung zahlreicher persönlicher Daten bis hin zu Einblicken in das Online Konto. Geschenkt kriegt man heute noch immer nichts von Unternehmen - Zahlen tut der unkritische Kunde nur zu oft mit seinen Daten. Kreditnehmer werden sich wohl auch in Zukunft nicht daran gewöhnen können, von ihrer Hausbank Geld für die Aufnahme eines Darlehns zu erhalten. Nichtsdestotrotz lässt die verkehrte Zinswelt Bankvorsitzenden, Managern und IT-Experten oftmals ratlos zurück.

 

Kreditaufnahme für Börsenhandel?

Verrückt ist so manches an der aktuellen Zinssituation. Dass man für Spareinlagen zum Beispiel weniger Zinsen erhält, als man für einen Kredit bezahlen muss, wäre noch vor 10 Jahren undenkbar gewesen. Lange Zeit galt es auch als abwegig, einen Kredit für den Börsenhandel aufzunehmen. Die derzeitige Niedrigzinspolitik hingegen scheint für manche jedoch ein verlockender Einstieg in die Welt des Börsenhandels zu sein. Fest steht, das Aufnehmen eines Kredits für den Aktienhandel erweitert den finanziellen Spielraum und somit können mehr vielversprechende Aktien gekauft werden. Und generell sind es nicht nur Aktien, sondern allgemein eine Vielzahl von Optionen im FinTech-Bereich, die sich für hohe Renditen anbieten. Die monatlichen Belastungen eines Ratenkredits lassen sich gut in die eigene Strategie einplanen. Dennoch ist das kreditfinanzierte Kaufen von Aktien oder anderen Werten ein sehr risikoreiches Unterfangen, im Zweifel ist das gesamte Geld weg und der Kredit muss noch dennoch getilgt werden. Ohne vorhandene Sicherheiten ist von einer Kreditaufnahme für den Aktienhandel daher eher abzusehen.

 

Verstärkte Nachfrage nach Krediten für Wohnimmobilien

Gute Zeiten für Immobilienkäufer und Hausbauer: Die Konditionen für Kredite im Wohnimmobilienbereich sind auch nicht von der EZB-Politik verschont worden und sorgen dafür, dass mehr Personen als je zuvor in eine eigene Immobilie investieren. Zudem kann sich jeder der in den vergangenen 10 Jahren eine Immobilie erworben hat über eine deutliche Wertsteigerung freuen, insbesondere in den Ballungsräumen haben die Immobilienpreise in den letzten Jahren deutlich angezogen.

 

Klarheit durch Kreditvergleich

Angesehen von den Negativzinsen sind die Zinsen, zu denen Kredite Privatkunden angeboten werden, durchaus auf einem sehr niedrigen Niveau. Wer einen Kredit aufnehmen möchte, hat derzeit gute Voraussetzungen. Meist wird der tatsächliche Kreditzins jedoch an die Bonität des Kreditsuchenden angepasst und bei der Vielzahl von Kreditanbietern gibt es sowohl vergleichsweise günstige als auch vergleichsweise teure Konditionen, weswegen man sich über einen Kreditvergleich Klarheit verschaffen sollte. Dabei sollte man nicht nur den Zinssatz im Auge halten, sondern auch auf Aspekte wie Bearbeitungsgebühren, Zusatzkosten oder die Möglichkeit einer vorzeitigen Rückzahlung zu beachten. Folgender Link führt zu weiterführenden Informationen über einen Kreditvergleich.

 

In Anbetracht der günstigen Kredite lohnt es sich derzeit also durchaus größere kreditfinanzierte Anschaffungen zu tätigen, insbesondere dann, wenn sie ohnehin fest eingeplant sind. In absehbarer Zeit wird die EZB gezwungen sein die Zinsen wieder anzuheben. Die Gefahr eines Börsencrashs und einer erneuten Finanzkrise ist zu hoch um das aktuelle Zinsniveau noch lange zu halten. Derzeit kann jedoch niemand mit Sicherheit voraussehen, wann genau dieser Zeitpunkt der Zinswende eintreten wird.

Bildrechte: Pixabay.com


gedruckt am  05.03.2021