Finanzen > Produkt im Test

Produkt im Test - Reiterunfallversicherung der tierversicherung.biz

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 4.1 von 5. - 15 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.

 

Pferde sind gross, man kann tief fallen ... Und ein alter Spruch sagt: "Vorne beissen sie, hinten treten sie aus!" Viele Gründe für Pferdebesitzer, eine Reiterunfallversicherung abzuschliessen. Verbessert und einzigartig sei das Angebot von tierversicherung.biz. Stimmt das? Geld-Magazin.de hat geprüft.

Foto: tierversicherung.biz

Zuerst muss man wählen, ob man eine namentliche Reiterunfallversicherung möchte, oder eine für alle Reiter. Der Unterschied: "Namentlich" heißt, 1 Reiter und für alle Pferde, die er reitet. (Anmerkung: Da lohnt sich eher der Abschluss einer "normalen" Unfallversicherung ...)
Bei der anderen ist es quasi umgekehrt - 1 Pferd und alle, die es reiten. Letzteres ist das neue, nach eigenen Worten verbessert angebotene Produkt der tierversicherung.biz. Dahinter verbirgt sich Puntobiz, ein Spezialist für Tierversicherungen, vor allem bei Hunde-, Katzen- und Pferdebesitzern sehr gut akzeptiert und oft empfohlen. 

Diese Reiterunfallversicherung, die es sowohl als Basis- als auch Komfort-Tarif gibt, deckt körperliche Schäden rund um alle Reitvorgänge ab:

  • beim Reiten
  • Auf- und Absitzen
  • Führen am Zügel
  • bei der Pflege- und Versorgung des Pferdes.

Dabei kommen beide verfügbaren Tarife ohne Selbstbeteiligung aus.

Die Unterschiede sieht man dann beim Leistungsspektrum: Während der Basis-Tarif bei Invalidität, Tod und sogar bei einer FSME-Infektion durch einen beim Reiten verursachten Zeckenbiss greift, deckt der Komfort-Tarif darüber hinaus auch Bergungskosten, Unfallkrankenhaustagegeld sowie Rooming-In-Leistungen ab. Auch Erfrierungen sind beim Komfort-Tarif abgesichert.

Versicherungssummen und Leistungen 

Abgesichert sind beim Basis-Tarif 30.000 Euro Invaliditäts-Grundsumme, 157.500 Euro bei Vollinvalidität und 5.000 für den Todesfall. Kosten: 57,13 Euro pro Jahr.

Beim Komfort-Tarif  betragen die Versicherungssummen 40.000 Euro Invaliditäts-Grundsumme, 140.000 Euro bei Vollinvalidität, je 10.000 Euro bei Tod oder Bergungskosten. Dazu kommen 10 Euro Unfallkrankenhaustagegeld und 25 Euro Rooming-In Leistungen  für 1.-10. Tag und 12,50 Euro ab dem 11. Tag. Kosten: 67,14 Euro pro Jahr.

Hinter dem Angebot steht als Versicherungsgesellschaft Janitos Versicherung. Diese ist ein Spezialist für Sachversicherungen speziell für Versicherungsmakler, und deswegen nicht selbst werbetechnisch am Markt unterwegs.

Beim Marktvergleich zeigt sich: Den Basis-Tarif gibt es auch bei anderen Anbietern, zu den gleichen Konditionen. Den Komfort-Tarif haben wir in dieser Leistungsbreite bei keinem anderen Anbieter gefunden. Vor allem mit den hohen abgesicherten Bergungskosten punktet tierversicherung.biz, ebenso mit der Abdeckung von Zeckenbissen, Unfällen aufgrund Geistes- und Bewußtseinsstörungen oder Erfrierungen. Bei anderen Anbietern sind alle diese "Unfälle" in den Versicherungsbedingungen ausdrücklich ausgenommen.

Deshalb sollte man die 10 Euro mehr im Jahr durchaus ausgeben.

Geld-Magazin meint: Gute Versicherung für alle Pferdebesitzer, die ihr Tier nicht allein reiten.                               

(Falls Sie das Bewertungssystem von Geld-Magazin noch nicht kennen, finden Sie eine Erläuterung in den FAQ.)

Link zum Angebot Reiterunfallversicherung der tierversicherung.biz 

Geld-Magazin.de, 24.08.2009

 

 

 


gedruckt am  25.08.2019