DKB-Cash: Das kostenlose Internet-Konto
Sie befinden sich hier: Home > Finanzen > Aktuell
Finanzen > Aktuell

Mit diesen Tipps werden die Geschenke ein voller Erfolg

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet.
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Rubrik: Aktuell

 

Die Tage werden immer dunkler, die Weihnachtsmärkte haben bereits geöffnet und auch die erste Kerze des Adventskranzes wurde bereits entfacht. Das heißt für uns, dass es schleunigst Zeit wird, die Geschenke für die Liebsten zu beschaffen. Das stellt uns vor die alljährliche Entscheidung, was wir dem Partner oder der Familie schenken können, um ihnen eine außergewöhnliche Freude zu bereiten. Wir haben euch einige Tipps aus psychologischer Sicht vorbereitet, mit denen ihr gut durch die Weihnachtsgeschenk-Reise überstehen solltet.

In der Regel hält die Freude der Beschenkten länger ein, wenn das Geschenk einen praktischen Wert hat. Zwar gebe es häufig Geschenke, die zwar gut meint sind, aber mit denen der Beschenkte wenig anfangen kann. Beispielsweise zeigt sich, dass ein Gutschein für ein Luxus-Restaurant, das über eine Stunde Fahrtzeit entfernt ist, nicht so gut ankommt, wie ein Gutschein für ein etwas preiswerteres Restaurant in direkter Nähe. Das Ergebnis resultiert aus einer Studie der Yale University des Forschers Nathan Novemsky aus dem Jahr 2014.

Grundsätzlich lässt sich durch Studien belegen, dass ein Geschenk nicht unbedingt besser ankommt, nur weil man dafür tiefer in die Tasche greifen musste. In einer weiteren Studie von Novemsky sollten Studierende die Entscheidung treffen, ob sie für einen befreundeten Kommilitonen einen edlen, schweren Stift für besondere Gelegenheiten als Geschenk wählen würden oder einen schlichten und leichten Kugelschreiber. In diesem Fall tendierten die Studenten zu dem edlen Stift, die Beschenkten präferierten jedoch das praktischere Schreibgerät für den niedrigeren Preis. Laut den Psychologen gehen die Ansichten über ein passendes Geschenk häufig auseinander, da die Schenkenden sich in der Regel mehr Gedanken darüber machen, was ein Geschenk kosten soll und wie es wohl ankommen mag. Der Beschenkte interessiert sich jedoch weniger für den Preis oder wie aufwendig ein Geschenk ist, sondern wie nützlich dieses Geschenk für ihn ist. Wenn ihr bereits ein teureres Geschenk auserwählt habt, könnt ihr mit etwas Glück bei Gratorama die Geschenkkasse auffüllen.

Der einfachste Weg eine beschenkte Person glücklich zu machen, ist wenn diese einen konkreten Wunsch für ein Geschenk äußert. Nicht nur Kinder schreiben vor Weihnachten einen Wunschzettel an den Weihnachtsmann. Auch der Partner oder Familienmitglieder dürfen Wünsche äußern, was sie am liebsten unter dem Weihnachtsbaum liegen hätten.

Ein Leitfaden für das perfekte Geschenk lässt sich auch mit diesen Erkenntnissen nicht definieren. Dafür sind die Geschmäcker doch zu unterschiedlich. Die eine Freundin freut sich eher über teuren Schmuck, die andere bevorzugt eine gemeinsame Aktivität oder ein besonders kreatives Geschenk. Letztendlich gilt wohl: Je besser man die beschenkte Person kennt, desto besser kann man die Vorlieben einschätzen. Wenn man nun in den Vorwochen etwas aufmerksamer auf mögliche Signale achtet, findet man auch das richtige Geschenk.

Bildrechte: © Smileus - Fotolia.com


Anmeldung zum Geld-Magazin.de-Newsletter

E-Mail:


HTML E-Mails?